UFO - Lichter (UAP) in der Nähe des AKWs  Neckarwestheim.
 

Seltsame Aufnahme von drei unbekannten Flugobjekten am Weihnachtsabend den 24.12.2017 gegen 20 Uhr 20. Die Aufnahmen wurden mit zwei unterschiedlichen Systemen und einem ca. 60 Grad Winkelversatz gemacht. Den Anflug dokumentierte eine automatische Videokamera mit 1 Bild/Sekunde. Der Weiterflug über das AKW-Neckarwestheim konnte mit einer Sony Alpha7s mit einer automatischen Kameraauslösung 1 Bild alle 10 Sekunden dokumentiert werden.

 

Die Karte zeigt den Flugweg der drei Objekte innerhalb 4 Minuten.

 

 

Der Flugweg so wie es die Videokamera aufgezeichnet hat, hier dargestellt als Summenbild .

 

Die Punkte am Himmel sind keine Sterne, sonder Pixelfehler der Videokamera.

Die Sicht war nicht klar sondern von hoher dunstiger Bewölkung gekennzeichnet.. Im Winkel von ca. 60 Grad war noch eine hochwertige Kamera , die Sony Alpha 7s, im Einsatz. Das Bild zeigt den Aufbau dieser Kamera im Gehäuse mit der automatischen Bildauslösesteuerung. Die zweite Kamera Sony Alpha 600 links, war zu diesem Zeitpunkt nicht im Gehäuse montiert.

Diese Kamera Alpha 7s ist sehr hochwertig und macht auch bei schlechten Lichtverhältnisse ein gutes Bild mit kurzer Belichtungszeit. Hier die wichtigsten Exif-Daten der Bilder.

Das folgende Foto zeigt die Fotos über eine Zeit von ca. 2 Minuten als Summenbild zusammen gefaßt.

 

 

Eine Bildanlyse war nur von den Fotos der Sony Alpha 7s sinnvoll. Bei der Videoaufzeichnung ist die originale Bildgröße hierfür bei so kleinen Objekten nicht besonders ergiebig.

 

In dem vergrößerten und invertiertem Bildausschnitt kann die scheinbare Form der Objekte gut erkannt werden. Es handelt sich vermutlich nicht um runde Objekte sonder um ovale bzw. scheibenförmige Objekte. Mit der zusätzlichen Analyse der Flugbahn ist es nun möglich bekannte Dinge und Erscheinungen im Luftraum für möglich oder unwahrscheinlich zu erklären.

Die Flughöhe der Objekte und deren Distanz zu den Kameras ist nur schwer zu bestimmen.

Sicher ist das der Abstand zur Kamera mindestens 2 Km ist. Bei einem solch geringen Abstand ist die Flughöhe zwischen 300m und 500m. Die Objekte haben sich dann über einen Erfassungsbereich von ca. 5-8 Km bewegt. Die Geschwindigkeit hätte dann ca. 80 Km/h betragen. Wenn man vermutet es handele sich um MHBs oder LED-Luftballons kann man auch erwarten, das diese eine kaum veränderlich Gruppe bilden. Dies sieht auch bei der Aufnahme der Videokamera so aus. Jedoch verhält sich die Flugspur wie diese von der Sony erkannt wird hierzu anormal. Es ist ein klares Absinken und zum andern ein auseinander driften, ein zusammen driften und wieder ein auseinander driften erkennbar. Dies kann kaum mit MHBs oder LED-Ballons erklärt werden. Auch die Vergösserung der Objekte deutet auf etwas unbekanntes hin. Flugzeuge, Hubschrauber und Drohnen sind noch unwahrscheinlicher.

Möglich ist in einem solchen Fall auch, das die Objekte viel weiter und höher vom Aufnahmeort entfernt waren. Wenn das so ist, dann ist die Vermutung von UFOs im klassischen Sinne, also intelligent gesteuerte Flugkörper, die wahrscheinlichste Erklärung.

 

Der Link zur Aufnahme Videokamera   https://youtu.be/lCCdXVUrrtU
Der Link zur Aufnahme Alpha 7s          https://youtu.be/ERsmNRvZMns

 

 

 

 

 

copyright Institut für technische UFO-Forschung - Digital-Service 2013